PRTG Network Monitor

Mehr Sicherheit und Effizienz durch IT-Monitoring
für Industrie, Gesundheitswesen und Öffentliche Verwaltung

Minimieren Sie durch IT-Ausfälle verursachte Kosten, beugen Sie Performance-Engpässen vor und binden Sie weniger personelle Ressourcen für IT-Administration und -Support.

Der PRTG Network Monitor überzeugt durch Leistung, Klarheit und Benutzerfreundlichkeit

  • Ein einziges Tool zum Monitoring Ihrer gesamten IT-Infrastruktur
  • Schnelle Inbetriebnahme mit intuitiver Benutzeroberfläche
  • Hochgradig anpassbar und unbegrenzte Skalierbarkeit
  • Standortübergreifendes Monitoring mit nur einer Lizenz
  • Kein Zugriff auf persönliche Daten – nur Datentyp, -Volumen, Pfad und Gerätezustand werden erfasst und verarbeitet
  • Mehr Flexibilität für die Rufbereitschaft durch individuelle Schwellenwerte für Alarmierungen im Störungsfall

Unterstützte Anbieter, Systeme und Anwendungen:

Welche Vorteile bietet PRTG?

Überwachen Sie alle Systeme, Geräte, Datenverkehr und Anwendungen Ihrer IT-Infrastruktur.

PRTG kann bereits alles, das bedeutet: Keine Add-ons oder zusätzlichen Plugins und keine versteckten Kosten.

PRTG ist eine leistungsstarke und einfach zu bedienende Monitoring-Lösung. Für Unternehmen aller Art und Größe.

Bandbreite

Bestimmen Sie, wie viel Bandbreite Ihre Geräte und Anwendungen verbrauchen, und identifizieren Sie Engpässe.

Datenbanken

Überwachen Sie Ihre Datenbanken mit individuell konfigurierten PRTG Sensoren und SQL-Abfragen.

Anwendungen

Verwalten Sie Ihre Anwendungen und erhalten Sie detaillierte Statistiken über alle Applikationen Ihrer IT-Systeme.

Cloud

Verwalten Sie Ihre Cloud-Services, egal von welchem Standort, und überwachen Sie diese zentral.

Server

Überwachen Sie Ihre Server in Echtzeit und kontrollieren Sie deren Verfügbarkeit, Erreichbarkeit, Kapazität und allgemeine Zuverlässigkeit.

LAN

Behalten Sie Ihr gesamtes lokales Netzwerk im Blick, inklusive Workstations, Router, Switches, Server und Drucker.

SNMP

Überwachen Sie mit PRTG und via SNMP unzählige Geräte.

Und vieles mehr …

PRTG ist eine Monitoring-Lösung für Ihre gesamte IT-Umgebung!

Kostenlos herunterladen

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Uneingeschränkter Funktionsumfang per Lizenz-Upgrade.

Monitoring in der Industrie

Digitalisierung und IT/OT-Konvergenz bringen die Welten von IT und Produktion zusammen.
Dies erfordert eine einzige Monitoring-Lösung, die den Digitalisierungsteams ein Dashboard für alles bietet,
was sie aus beiden Welten wissen müssen.

PRTG macht das Monitoring einfach und gewährleistet gleichzeitig optimale Performance und Benutzerfreundlichkeit.

Kostenlos herunterladen

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Uneingeschränkter Funktionsumfang per Lizenz-Upgrade.

Digitalisierung und Monitoring

IIoT, Industrie 4.0, M2M – die Digitalisierung der Fertigungsindustrie findet derzeit statt und ist zu einer entscheidenden Determinante in einem globalen, existenziellen Wettbewerb geworden. Traditionell isolierte Werkstätten und Maschinen benötigen Zugang zum Internet für Logistik, vorausschauende Wartung und kundenindividuelle Produktion. All dies erfordert eine übergreifende Kommunikation, die nur durch klassische IT möglich ist. IT/OT-Konvergenz, die Verschmelzung von Produktion und klassischer IT, ist die Folge. Es gilt, Risiken zu vermeiden, Hindernisse zu überwinden und neue Prozesse zu etablieren.

Die drei wichtigsten Herausforderungen für die Digitalisierung

Die Digitalisierung steht vor drei großen Herausforderungen: Sicherheit, Kommunikation und Übersichtlichkeit

Die Risiken von zugänglicher OT

Sicherheit war schon immer der Hauptgrund für die Isolierung der Produktion. Maschinen und Anlagen waren schon immer von der Außenwelt abgeschirmt. Die Öffnung der Produktionshallen, damit die Maschinen mit den Kunden (etwa durch direkte Bestellungen) und mit anderen Aspekten der Infrastruktur kommunizieren können, erfordert eine Öffnung der OT auf neue Art und Weise. OT wird aufgrund der Konvergenz zugänglich gemacht, und das schafft Risiken.

Kommunikationsprobleme

Aufgrund ihrer Isolation mussten Maschinen und Anlagen nie mit der Außenwelt (IT) kommunizieren. In der Folge wurden proprietäre Systeme und Protokolle entwickelt, die mit der klassischen IT nicht kompatibel sind. Universelle Protokolle wie MQTT oder Standards wie OPC UA können Abhilfe schaffen, aber noch zu wenige IT-Systeme verstehen solche universellen Sprachen. Diverse Protokolle und Standards erschweren die Kommunikation zwischen IT und OT.

Mangelnder Überblick

Selbst einfache IIoT-Initiativen erfordern ein Umdenken und die Einführung neuer Prozesse. Traditionell isolierte Bereiche müssen miteinander verbunden werden, und neue Prozesse müssen etabliert und kontinuierlich kontrolliert werden. Um dies zu erreichen und zu gewährleisten, bedarf es einer übergeordneten, zentralen Leitstelle bzw. eines SCADA-Systems zur Überwachung, Visualisierung, Steuerung und Regelung von Produktion und IT. Selbst einfache Digitalisierungsinitiativen erfordern komplexe Prozesse, die ohne eine zentrale Kontrollstation oder ein SCADA-System nicht realisierbar sind.

IT/OT-Konvergenz mit PRTG Network Monitor

PRTG Network Monitor ist eine weltweit führende IT-Monitoring-Lösung, die großen Funktionsumfang
mit herausragender Benutzerfreundlichkeit und maximaler Flexibilität verbindet.

Über die Unterstützung aller klassischen IT-Standards hinaus bietet PRTG eine RESTful-API sowie JSON- und MQTT-Unterstützung zur einfachen Integration von Produktionsstätten, IoT-Geräten zur Überwachung von Umgebungsparametern sowie
IT-Geräten und Anwendungen, die über die gängigen Standards hinausgehen.

Überwachung von großen und verteilten Umgebungen

PRTG skaliert für Infrastrukturen jeder Größe. Aufgrund seiner Architektur ist die Überwachung lokal und geographisch verteilter Umgebungen mit einer Instanz, einer Lizenz und einem zentralen Dashboard möglich. Dies ist von entscheidender Bedeutung, wenn IT- und OT-Umgebungen zusammenwachsen. Es hilft bei der Strukturierung und Organisation komplexer Setups und ermöglicht auch die Abbildung komplexer Organisationsstrukturen auf Dashboards und Business Services.

Universeller Kommunikator

PRTG „spricht“ nicht nur alle gängigen IT-Protokolle und Sprachen, sondern versteht auch JSON und MQTT, um mit Industrie- oder IoT-Geräten zu kommunizieren. Die RESTful-API ist die Grundlage, um fast alles mit PRTG zu verbinden, indem es mit anderen Übersetzungsspezialisten und Tools integriert wird. Über individuelle Skripte mit der API können Sie auch Aktionen für Aktoren auslösen.

Sicherheit geht vor

PRTG überwacht alle Arten von Sicherheitstools, von Firewalls bis hin zu Virenscannern oder Backup-Systemen. Es fügt eine weitere Sicherheitsstufe hinzu, indem es anormale Aktivitäten aufdeckt, die ein Hinweis auf Malware-Angriffe sein könnten. Mit einem Failover-Cluster, der in jeder Lizenz enthalten ist, erledigt PRTG seine Arbeit rund um die Uhr und ohne Ausfälle.

Genaue Informationen

In der industriellen IT ist es entscheidend, bei jedem Ausfall die richtige Person am richtigen Ort mit den richtigen Informationen zu versorgen – und zwar rechtzeitig! PRTG bietet alle Methoden der Alarmierung wie Syslog-Messaging, Slack, Microsoft Teams, E-Mail, SMS oder Push-Benachrichtigung. Kombiniert mit einem Rollen- und Rechtesystem und flexiblen Benachrichtigungsoptionen stellt PRTG sicher, dass jedes Problem so schnell wie möglich von der richtigen Person bemerkt wird.

Die anpassbaren Maps und Dashboards von PRTG können leicht mit benutzerdefinierten Symbolen erweitert werden, damit Techniker und Ingenieure die für sie wichtigen Informationen auf einen Blick erkennen.

Klare Lizenzierung, faire Preisgestaltung

Jede Lizenz von PRTG enthält die gesamte Funktionalität ohne Add-ons oder Module. Dies macht die Lizenzierung übersichtlich und hilft bei der Berechnung Ihres ROI. PRTG ist in zwei verschiedenen Lizenzierungsoptionen erhältlich – auf Capex-Basis als unbefristete Lizenz oder auf Opex-Basis als Subskriptionsmodell, beide mit der Option, Ihr Monitoring bei wachsenden Anforderungen einfach zu skalieren.

Kostenlos herunterladen

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Uneingeschränkter Funktionsumfang per Lizenz-Upgrade.

Überwachen Sie Ihre medizinischen Systeme
und klassische IT-Infrastruktur mit PRTG

Moderne Krankenhäuser sind hochgradig digitalisiert. Im Zentrum dieser Digitalisierung steht die Verfügbarkeit von Patientendaten. Klassische IT-Systeme und medizinische IT müssen nahtlos zusammenarbeiten und benötigen ein zentrales Monitoring.

PRTG macht das Monitoring einfach und gewährleistet gleichzeitig optimale Performance und Benutzerfreundlichkeit.

Kostenlos herunterladen

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Uneingeschränkter Funktionsumfang per Lizenz-Upgrade.

Moderne Krankenhäuser sind hochgradig digitalisiert

Wo vor 15 Jahren der Arzt noch eine eindrucksvolle Klemmleiste für die Röntgenbilder an der Bürowand hatte – direkt über dem Regal mit den ganzen Patientenakten – steht heute ein Monitor oder der Arzt hält sogar ein Tablet in der Hand. In jedem Fall möchte der Arzt Zugriff auf alle relevanten Informationen zu seinem Patienten.

Dazu gehören neben Bilddaten wie Röntgen, MRT oder Ultraschall auch die Laborwerte und die Historie, Informationen zum Hausarzt, Facharztbefunde und so weiter. All diese Daten werden über die unterschiedlichen Krankenhaussysteme transportiert, als da wären:

  • KIS (Krankenhaus-Informations-System)
    Stammdatenverwaltung
  • LIMS (Labor-Informations-und-Management-System)
    Laborbefunde
  • RIS (Radiologie-Informations-System)
    Radiologie-Befunde

Die von unterschiedlichen bildgebenden Geräten wie Röntgen, MRT, Ultraschall oder Videoendoskopen generierten Bilddaten werden auf dem PACS (Picture Archive and Communication System) gespeichert.

Mittlerweile setzen die meisten Krankenhäuser einen zentralen Kommunikationsserver ein, der die unterschiedlichen Systeme verbindet und so in der Lage ist, den Arzt mit allen Informationen zu seinem Patienten zu versorgen.

Die richtige Monitoring-Lösung finden

Eine Monitoring-Lösung für Ihre klassischen und medizinischen IT-Systeme sollte alle Standardanforderungen erfüllen wie Funktionsumfang, Benutzerfreundlichkeit, Preis-Leistungs-Verhältnis, Lizenzierung, Implementierungsaufwand, technischer Support.

In diesem Fall sollten Sie auch auf die folgenden Aspekte achten:

Klassische IT-Infrastruktur

All die medizintechnischen Geräte benötigen zur Kommunikation eine klassische IT-Infrastruktur, die den Datentransport übernimmt und die Hardwarebasis für die unterschiedlichen Systeme stellt. Da werden Kabel und Switche benötigt, Server und Storage-Systeme, aber auch das WLAN mitsamt seinen Access-Points spielt eine wichtige Rolle.

Umfassendes IT-Monitoring

Nur wenn für die klassische IT Performance und Sicherheit gewährleistet sind, kann sie ihre Aufgabe als Unterbau der Medizintechnik zufriedenstellend erfüllen. Dazu ist ein umfassendes IT-Monitoring nötig. Verfügbarkeit von Geräten, Datenverkehr, Performance von Applikationen – all das muss kontinuierlich überwacht werden. Nun ist IT- bzw. Netzwerk-Monitoring kein neues Thema. Dementsprechend groß und vielseitig ist das Angebot an entsprechenden Lösungen. Allerdings bringen diese Lösungen normalerweise keine Möglichkeiten mit, um auch die Medizintechnik in das Monitoring zu integrieren.

Datensicherheit

Dazu kommen die zahlreichen Sicherheitssysteme. Die Krankenhaus-IT ist heute kein isoliertes System mehr, sondern in vielen Bereichen mit anderen Institutionen vernetzt (Krankenkassen, Ärzte, Gebäudetechnik, Verwaltung…). Firewalls, Virenscanner, Intrusion-Detection-Systeme – gerade in Hinblick auf sensible Patientendaten bestehen extrem hohe Sicherheitsanforderungen.

Medizinische Geräte und klassische IT

gemeinsam in PRTG monitoren

Mit PRTG Network Monitor bietet Paessler eine zentralisierte Monitoring-Lösung,
die sich perfekt für das Monitoring von medizinischen Geräten und IT eignet

Individuelle Dashboards

Mit PRTG erstellen Sie innerhalb von Minuten Ihre Maps im HTML-Format via Drag & Drop. PRTG bringt die zwei Welten der klassischen IT und der Medizintechnik in einer Ansicht zusammen. Über Drag & Drop lassen sich individuelle Dashboards erstellen, die alle Prozesse samt aller involvierten Komponenten im Krankenhaus übersichtlich abbilden und Fehlfunktionen, Störungen und Ausfälle sofort anzeigen und bei Bedarf umgehend die verantwortlichen Personen informieren bzw. alarmieren.

Räumlich getrennte Netze überwachen

Viele Krankenhäuser haben unterschiedliche Standorte. Ein wichtiges Feature von PRTG dafür sind die sogenannten Remote Probes. Diese ermöglichen das Monitoring mehrerer voneinander getrennter Netze bis hin zu räumlich getrennten Kliniken innerhalb eines Verbunds mit einer einzigen Instanz von PRTG bzw. mit einer einzigen Lizenz. Ein weiteres Feature in PRTG ist der benutzerdefinierte REST-Sensor. Sie ermöglicht dem Administrator die einfache Integration aller Geräte, die eine REST-API anbieten, in PRTG. Das können etwa Kühlschränke, Sensoren zur Überwachung von Temperatur, Luftqualität oder Luftfeuchtigkeit sowie Systeme zur Gebäudesicherheit sein.

RESTful API

So kann PRTG Kommunikationsserver wie beispielsweise Orchestra von Soffico mittels REST Custom Sensor über dessen RESTful API anbinden. Mittels DICOM kann die Übermittlung von Bilddaten kontrolliert und Geräte wie Röntgengeräte, MRTs, Ultraschall oder Videoendoskope in die Überwachung einbezogen werden. HL7 ist das gängige Protokoll zur Übermittlung Patientenbezogener Daten. Dank nativer HL7-Unterstützung kann PRTG Systeme wie KIS, RIS oder LIMS in das Monitoring einbeziehen.

Das PRTG-Alarmsystem

Selbstverständlich lassen sich alle Funktionen für die Bereiche Datenermittlung, -speicherung, -auswertung und -publikation im medizintechnischen Bereich ebenso einsetzen wie im klassischen IT-Netzwerk. So können individuelle Schwellwerte definiert werden und dann im Störungsfall entsprechende Alarmierungen via E-Mail, SMS, Push-Benachrichtigung oder mittels anderer Mechanismen versendet werden. Das erlaubt z. B. deutlich mehr Flexibilität für die Rufbereitschaft.

Sensoren und Datensicherheit im Gesundheitswesen

In PRTG wurden der REST Custom Sensor sowie die Datenprotokolle, DICOM und HL7, erweitert, um das zentralisierte Monitoring für den Gesundheitssektor noch einfacher zu gestalten.

Patientendaten werden über HL7 verwaltet und übertragen. PRTG verwendet HL7, um einen sicheren Datentransfer zu gewährleisten und die beteiligten Rechner zu überwachen. PRTG hat keinen Zugriff auf persönliche Daten. Nur Datentyp, Datenvolumen, Pfad und Gerätezustand werden gemonitort.

Kostenlos herunterladen

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Uneingeschränkter Funktionsumfang per Lizenz-Upgrade.

Next-Gen-Monitoring von IT-Umgebungen
im öffentlichen Sektor

Modernes E-Government strafft nicht nur einige Verfahren – es besteht aus ehrgeizigen Zielen, zahlreichen Akteuren und vielen
rechtlichen Rahmenbedingungen. Das Monitoring von IT-Umgebungen im Behördenumfeld ist nicht nur eine spannende Herausforderung, sondern ein wesentlicher Teil einer funktionierenden, bürgerzentrierten Regierungsarbeit in den 2020er-Jahren!

PRTG macht das Monitoring staatlicher IT-Umgebungen einfach und gewährleistet gleichzeitig hohe Performance und Benutzerfreundlichkeit.

Kostenlos herunterladen

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Uneingeschränkter Funktionsumfang per Lizenz-Upgrade.

E-Government für Behörden

Der Begriff E-Government beschreibt im Wesentlichen die Nutzung technischer Ressourcen zur Bereitstellung öffentlicher Dienstleistungen für die Bürger einer Region oder eines ganzen Landes. Dies umfasst unterschiedlichste Interaktionen: E-Government besteht aus den digitalen Interaktionen zwischen Bürgern und öffentlichen Institutionen, zwischen einer Zentralregierung und Regierungsstellen oder regionalen Institutionen, zwischen einer Behörde und ihren Mitarbeitern und schließlich zwischen Behörden und Unternehmen. E-Government und Government 2.0 werden manchmal synonym verwendet, wobei Gartner Letzteres so definiert, dass er die folgenden 7 Merkmale aufweist. Es

  • ist bürgerorientiert
  • ist mitarbeiterzentriert
  • entwickelt sich ständig weiter
  • ist transformatorisch
  • erfordert eine Mischung aus Planung und Pflege
  • benötigt musterbasierte Strategie-Fähigkeiten
  • fordert einen neuen Führungsstil

In der Zwischenzeit treiben jedoch Bereiche wie Big Data, Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), Verwaltungs- und Geschäftsprozessmanagement, Blockchain und ausgeklügeltes Monitoring die Innovation im öffentlichen Sektor voran und führen zu Verbesserungen bei der Bereitstellung von Dienstleistungen, dem Ressourcenmanagement und der Entscheidungsfindung. Dieser Wandel wird oft als Government 3.0 bezeichnet, aber ohne diesem Begriff im Folgenden zu viel Bedeutung beizumessen, wollen wir uns ansehen, wie das Monitoring die technischen Möglichkeiten im öffentlichen Umfeld verbessert.

Hauptthemen im Bereich des IT-Monitorings behördlicher Institutionen

Es gibt wahrscheinlich mehr potenzielle Herausforderungen im Bereich IT & Behörden, wenn man sich nur auf einige wenige Stichpunkte konzentriert.

Die folgenden Kernpunkte sollen einen ersten Überblick über wiederkehrende Muster geben, mit denen wir es hier zu tun haben:

Viele verteilte Standorte

Ob es sich um die Außenstelle einer Behörde, eine Kommune in einem Regionalbezirk oder mehrere öffentliche Rechenzentren handelt: Fast alle IT-Abteilungen öffentlicher Einrichtungen stehen vor der Aufgabe, verteilte Standorte zu verwalten und zu pflegen. Ein Ansatz dafür ist das Modell, Satelliten an jedem Standort zu haben (nicht zu verwechseln mit Agenten, die auf jedem überwachten Gerät installiert werden müssen). Die Satelliten sammeln die Monitoring-Daten an den Standorten und senden sie in verschlüsselter Form an die zentrale Instanz, die für die vollständige Auswertung und Speicherung der Daten verantwortlich ist. Dadurch bleiben die Kosten gering und der Aufwand für Betrieb und Wartung überschaubar, während man gleichzeitig die gesamte IT zentral im Blick hat.

Heterogene IT-Landschaften

Integration von Zweigstellen, bestehenden Strukturen, Hard- und Software, Virtualisierung: Netzwerke öffentlicher Einrichtungen sind heterogen. Geräte und Anwendungen bieten ihre eigenen Monitoring-Tools. Diese geben uns zwar einen gewissen Einblick, tragen aber wenig zu einem Überblick über die gesamte IT bei. Hier sind universelle Lösungen gefragt, die Geräte und Anwendungen herstellerunabhängig überwachen und auch Speziallösungen in den gesamten Monitoring-Prozess integrieren können. Entscheidend sind dabei zum einen die Standardisierung der Lösung, um Kosten niedrig zu halten, und zum anderen die Flexibilität, bestehende Speziallösungen über geeignete Schnittstellen anzubinden.

Sensible Daten

Behörden und öffentliche Einrichtungen verwalten sensible Daten ihrer Bürger. Gemeinsam mit den öffentlichen Versorgungsunternehmen stellen die Kommunen die Versorgung mit Wasser, Strom und Gas sicher. Die örtlichen Feuerwehr- und Polizeidienststellen müssen stets einsatzbereit sein. All dies lässt sich nur mit einer zuverlässigen und sicheren IT-Landschaft umsetzen. Firewalls, Virenscanner und Backup-Systeme sind die Standardbausteine eines integrierten Sicherheitskonzepts. Es muss jedoch sichergestellt werden, dass auch diese Systeme zuverlässig funktionieren. Hat das Backup funktioniert? Funktioniert die Firewall? Ist der Virenscanner auf dem neuesten Stand? Eine umfassende Monitoring-Lösung kann all diese Faktoren einbeziehen.

PRTG Network Monitor: perfekt für öffentliche Einrichtungen

Mit PRTG bietet Paessler eine umfassende Monitoring-Lösung an, die alle für das Monitoring öffentlicher IT-Umgebungen erforderlichen Funktionen enthält.

Viele Standorte, keine Sorgen

Standortflexibilität muss beim Monitoring oberste Priorität haben, denn Hardware- und Softwarevielfalt sind gang und gäbe: Es muss eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte eingesetzt, überwacht und verwaltet werden. Mit der PRTG API und kundenspezifischen Sensoren lassen sich die Lösungen und Komponenten der einzelnen Standorte leicht in die zentrale Monitoring-Lösung integrieren, wobei diese dank eines hohen Standardisierungsgrades gleichzeitig die Kosten niedrig hält.

Alarmiert werden, wenn es wichtig ist

Der Aufbau und die Funktionalität der Datenübertragung, -analyse, -speicherung und -veröffentlichung im Behördenumfeld ist manchmal identisch mit einem klassischen IT-Netzwerk, wie man es in einem Unternehmen vorfindet. PRTG Benutzer können Grenzwerte definieren, um Benachrichtigungen auszulösen, bevor es zu Ausfällen kommt. Sie können entscheiden, wie sie solche Benachrichtigungen erhalten möchten: zum Beispiel per E-Mail, Push-Benachrichtigung oder SMS. Die Benachrichtigungsfunktion ist für die Mitarbeiter in Bereitschaft von großem Wert, da sie sofort sehen, wo das Problem liegt.

Datenschutz und -sicherheit

Ein wichtiger Punkt ist selbstverständlich die Sicherheit: PRTG überwacht alle Arten von Sicherheits-Tools von Firewalls über Virenscanner bis hin zu Backup-Systemen. PRTG erhöht die Sicherheit beträchtlich, indem es ungewöhnliche Aktivitäten aufdeckt, die ein Hinweis auf einen Malware-Angriff sein könnten. Die Monitoring-Software erledigt ihre Arbeit rund um die Uhr ohne Ausfälle und stellt sicher, dass alle öffentlichen Operationen reibungslos ablaufen und alle Daten geschützt sind.

Entscheidungen erleichtern

Wie oben erwähnt: Kosten und Lizenzen sind im öffentlichen Sektor oft ein starkes Argument für oder gegen eine bestimmte Softwarelösung. Jede Lizenz von PRTG beinhaltet alle Funktionalitäten – ohne Module oder Add-ons. Dies macht die Lizenzierung transparent und erleichtert Behörden die Kaufentscheidung. PRTG gibt es in zwei verschiedenen Lizenzmodellen, entweder als unbefristete Lizenz oder als Subskriptionsmodell, die beide bei wachsenden Anforderungen leicht skalierbar sind.

Kostenlos herunterladen

30 Tage PRTG-Vollversion. Nach 30 Tagen wird PRTG zur Freeware.
Uneingeschränkter Funktionsumfang per Lizenz-Upgrade.

WÜNSCHEN SIE EINE BERATUNG? SCHREIBEN SIE UNS:

Bei Fragen oder für eine individuelle kostenfreie Beratung stehen Ihnen unsere geschulten Mitarbeiter jederzeit gern zur Verfügung. Bitte nehmen Sie über folgendes Formular Kontakt mit uns auf.

Jetzt Kontakt aufnehmen